Seeing AI – das Schweizer Sackmesser unter den Apps für sehbehinderte und blinde Personen

Eine akustische Anleitung mit vielen Anwendungsbeispielen.

Die App „Seeing AI“ ist von Microsoft speziell für blinde und sehbehinderte Menschen entwickelt worden. „Seeing“ bedeutet „sehend“ und „AI“ steht für „Artificial Intelligence“ = „künstliche Intelligenz“. Mit dieser App will Microsoft die Fortschritte auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz und insbesondere der Bilderkennung für sehbehinderte und blinde Menschen nutzbar machen. Neun verschiedene Anwendungen stellt Microsoft in der App zur Verfügung. Einige davon sind allerdings noch im Entwicklungsstadium. Die App gibt es vorderhand erst auf englisch. Diese Anleitung soll jedoch ermöglichen, dass auch Personen mit geringen oder gar keinen Englischkenntnissen zumindest gewisse Teile dieser App nutzen können. Die App ist einfach strukturiert und auf jedem Anwendungsbildschirm gibt es die gleiche Anordnung und Funktionsweise der Bedienelemente. Jede Anwendung wird in dieser Anleitung in einem eigenen Kapitel erklärt, so dass vom Inhaltsverzeichnis aus jeder Beitrag separat aufgerufen werden kann.
Link zum Seeing AI-App im App-Store.

 

1 Installation und Inbetriebnahme (7 Min.)

2 „Short Text“ – Suche und lies kurzen Text (8 Min.)

3 „Document“ – scannen und vorlesen von Dokumenten (6 Min.)

4 „Product“ – Identifizieren von Produkten anhand des Barcodes (5 Min.)

5 „Person“ – Erkennen von Personen anhand einer Foto (5 Min.)

6 „Currency“ – Banknoten erkennen (3 Min.)

7 „Scene“ – Szenenbeschreibungen (3 Min.)

8 „Colour“ – Farberkennung (2 Min.)

9 „Handwriting“ – Handschrift erkennen (2 Min.)

10 „Light“ – Lichtmessung (2 Min.)

11 „Menu“ – Fotobeschreibung und Einstellungen (18 Min.)

 

Autor

Urs Kaiser