Blindlings ans Ziel

Das iPhone und meine Wanderungen und Reisen

 

Navigationskurs für blinde oder sehbehinderte Personen

16.10.2017 – 19.10.2017 im IBZ, Landschlacht

 

Wenn man gar nichts oder nur noch eingeschränkt sehen kann, dann gerät man unterwegs häufig in Situationen, in denen ein sehendes Auge sehr hilfreich wäre.  Erfreulicherweise kann uns das iPhone dieses fehlende Auge zumindest ein stückweit ersetzen. Wie und auf welche Weise, das wollen wir im Navigationskurs Wandern und Reisen vermitteln.  

 

Ausgehend von ganz konkreten Alltagssituationen wollen wir die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des iPhones kennenlernen und auch praktisch erproben. Dabei werden uns Situationen wie die folgenden beschäftigen:

  • Ich habe mich verlaufen und weiss nicht mehr, wo ich bin. Wie kann mir das iPhone helfen?
  • Auf meinem Waldspaziergang gibt es eine Abzweigung, die ich häufig verpasse. Gibt es eine Möglichkeit, dass mich mein iPhone an der richtigen Stelle daran erinnert?
  • Ich bin auf einer Wanderung und habe Hunger. Wie finde ich ein Restaurant in meiner Nähe?
  • Ich bin auf meiner Wanderung plötzlich müde. Gibt es in der Nähe eine ÖV-Haltestelle mit Anschluss und kann mich das iPhone dort hin navigieren?
  • Ich fahre in die Ferien. Wie weit ist es vom Bahnhof zum Hotel und wie komme ich am besten dort hin?
  • Den Eingang habe ich zwar gefunden, doch jetzt weiss ich nicht, wo ich klingeln muss. Kann mir mein Iphone in dieser Situation behilflich sein?
  • Ich sitze im Zug und möchte wissen, ob ich schon bald umsteigen muss. Kann ich mich da auf mein iPhone verlassen?

 

Es gibt erfreulicherweise eine ganze Reihe von Apps, die uns für die Orientierung und Mobilität zur Verfügung stehen. Wir wollen davon in erster Linie diejenigen näher anschauen und anwenden lernen, die uns den grössten Nutzen stiften. Dazu zählen:

  • Die Karten App von Apple für Standortbestimmung und Navigation
  • MyWay Classic vom SBV für das Erstellen eigener Routen und das Auffinden von ÖV-Haltestellen
  • BlindSquare von MIPsoft für Kreuzungsansagen, Umschau und das Setzen und Verfolgen persönlicher Punkte
  • Komoot von Komoot GmbH für Wanderungen und Tandemtouren
  • ViaOpta Nav von Novartis für die Navigation zu ausgewählten Orten
  • Google Maps von Google für kombinierte Reisen mit verschiedenen Verkehrsmitteln und zu fuss.

 

Der Kurs richtet sich an Leute, die ihre Orientierungs- und Mobilitätsfähigkeiten mit der Unterstützung des iPhones erweitern wollen. Bei sehbehinderten Personen wird vorausgesetzt, dass sie ihr iPhone gut bedienen können. Bei blinden oder stark sehbehinderten Personen wird ein Orientierungs- und Mobilitätstraining sowie die Grundkenntnisse der iPhone-Bedienung unter Verwendung von VoiceOver vorausgesetzt.

 

Der Kurs dauert 3 Tage und beinhaltet sowohl Theoretische Blöcke wie auch praktische Übungen im Gelände. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt. Geleitet wird der Kurs von erfahrenen KursleiterInnen der Apfelschule.

 

Und hier noch die Detailangaben zum Kurs:

Kursbeginn

Montag, 16. Oktober 2017
12.00 mit dem Mittagessen

Kursende

Donnerstag, 19. Oktober 2017
13.30 nach dem Mittagessen

Kursort

Internationales Blindenzentrum (IBZ)
Alte Landstrasse 265

8597 Landschlacht
071 694 61 61
www.ibzlandschlacht.ch

Kurskosten

Fr. 150.--
Die Rechnungstellung erfolgt nach der Anmeldung.

Der Preis gilt für in der Schweiz wohnhafte Personen.

Übernachtungskosten

Einzelzimmer CHF 121.--
Doppelzimmer CHF 102.--
Die Preise verstehen sich pro Person pro Nacht mit Vollpension.
Die Übernachtungskosten werden direkt im IBZ bezahlt.

Anmeldung

Online-Anmeldeformular

Per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonisch an: 044 586 86 58

 

Sämtliche Kurse der Apfelschule werden durch den Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverbandunterstützt.